• Warum sind die Versandkosten bei meiner Bestellung so hoch?

    Der Fleischglück-Marktplatz ist eine Plattform, die verschiedene Angebote unterschiedlicher Erzeuger bündelt - es existiert daher kein eigenes Fleischglück-Lager. Die Erzeuger versenden ihre Ware direkt von ihrem Hof/Lager an den Kunden. Deshalb fallen höhere Versandkosten an, sobald Produkte unterschiedlicher Erzeuger bestellt werden, weil dann mehrere Pakete auf den Weg gehen. Beispiel: Werden drei einzelne Produkte von drei Erzeugern bestellt, fallen drei mal Versandkosten an. Werden fünf Produkte von einem einzigen Erzeuger bestellt, fallen nur einmal Versandkosten an.

  • Wie wird das Fleisch für den Versand verpackt?

    Jeder Erzeuger stellt sicher, dass das Fleisch so gekühlt ist, dass die Kühlkette über mehrere Tage aufrecht erhalten bleibt, sodass sogar eine Zwischenlagerung bei einem Nachbarn über einen Tag unproblematisch ist. Die Aufrechterhaltung der Kühlkette wird durch spezielle Verpackungsmaterialien mit hohem Isolierwert und Kühl-Elemente im Paket gewährleistet - dabei setzt jeder Erzeuger seine eigene Verpackung ein, die sich in seinem täglichen Betrieb bewährt hat. Eine Liste der Verpackungstechnologien kann während des Checkouts im Reiter “Versand” abgerufen werden.

  • Wird die Kühlkette sicher eingehalten?

    Die Kühlkette wird über den gesamten Zeitraum eingehalten. Fleisch das als “gefroren” verschickt wird, kommt also auch gefroren bei Dir an. Fleisch, das frisch verschickt wird, ist permanent unter 4 Grad gekühlt.

  • Wann kommt das Fleisch am Versandtag bei mir an?

    Eine genaue Zeit-Datierung ist vorab nicht möglich - es besteht jedoch die Möglichkeit im Kommentarfeld einen Wunsch-Liefertermin einzutragen. Unsere Erzeuger werden versuchen, diesen Termin möglich zu machen - wir können das allerdings nicht garantieren, da die Verfügbarkeit der Liefer-Slots von den jeweiligen Logistik-Dienstleistern abhängt. Ab dem Zeitpunkt des Versands kann der Versandweg und eine prognostizierte Lieferzeit über den Tracking-Code eingesehen werden, der Dir per Mail zugestellt wird.

  • Kann ich das Fleisch auch bei euch im Lager abholen?

    Da shop.fleischglück.de ein Marktplatz ist und nur Aufträge an Erzeuger vermittelt, verfügt der Fleischglück-Marktplatz über kein eigenes Lager.

  • Kann ich einen Wunsch-Liefertermin angeben?

    Während des Checkout-Prozesses kann man im Kommentarfeld einen Wunsch-Liefertermin eintragen. Unsere Erzeuger versuchen diesen Termin dann zu ermöglichen, können aber nicht garantieren, dass das in jedem Fall klappt. Bei Sonderwünschen und Fragen, ist es daher ratsam, unsere Service-Hotline direkt vorab zu kontaktieren: 089 20923848

  • Mit welchem Dienstleister versendet ihr?

    In unseren AGB ist festgelegt, dass die auf dem Marktplatz gelisteten Erzeuger selbst entscheiden, welchen Logistik-Dienstleister sie wählen, da wir hier auf bewährte und funktionierende Strukturen zurückgreifen. Die Liste der einzelnen Dienstleister und die Versandzeiten können im Reiter Versand eingesehen werden.

  • Wie lange dauert der Versand?

    Wichtig: Alle Erzeuger versenden nur in bestimmten Zeiträumen, die Du im Reiter Versand nachlesen kannst. Fällt Deine Bestellung in den Versandzeitraum, dauert der Versand in der Regel einen Werktag. Bestellst Du außerhalb des Versandfensters, wird das Fleisch am ersten Tag des folgenden Versandfensters verschickt und braucht ab dann wiederum einen Werktag, bis es bei Dir ankommt.

  • Mein Paket kam verspätet an, ist das Fleisch jetzt schlecht?

    Unsere Erzeuger verwenden Kühl-Materialien und isolierte Verpackungen, die eine Kühlung von mindestens 48 Stunden (bei normaler Witterung noch deutlich länger) gewährleisten. Entscheidend ist daher der Zustand des Fleischs beim Auspacken. Bei gefrorenem Versand: Ist das Fleisch noch gefroren, gibt es keinen Grund zu Sorge. Bei frischem Versand: Hat das Fleisch eine Temperatur von vier Grad oder weniger, ist es noch uneingeschränkt genießbar.

  • Was passiert mit meinem Fleisch wenn ich nicht zuhause bin?

    Grundsätzlich solltest Du im vom Logistik-Unternehmen angegebenen Liefer-Zeitfenster unbedingt zu Hause sein. Du kannst im Kommentarfeld bei der Bestellung zum Beispiel einen Wunsch-Liefertermin angeben. Das erhöht die Chancen, dass das Fleisch direkt bei Dir ankommt. Außerdem bieten die meisten Dienstleister die Möglichkeit, ein Abstell-Go beim Nachbarn zu geben. Auch ein Zettel an der Tür mit “Paket bitte abstellen oder beim Nachbarn abgeben” kann im Notfall hilfreich sein. Grundsätzlich ist das Fleisch so gut gekühlt, dass es noch bis mindestens 24h nach der Zustellung kühl bleibt.

  • Wie bestelle ich auf dem Marktplatz?

    Der Marktplatz funktioniert wie ein herkömmlicher Shop. Du packst die gewünschten Produkte in den Warenkorb, gehst anschließend zur Kasse und bezahlst bequem via Paypal.

  • Was ist der Fleischmarktplatz genau?

    Der Fleischmarktplatz ist ein Portal, das die Angebote verschiedener kleiner Erzeuger bündelt. So kannst Du auf einer Plattform bei unterschiedlichen Züchtern, Metzgern und Landwirten einkaufen, ohne jedesmal neu Deine Kontaktdaten eingeben zu müssen. Wir liefern Dir zusätzlich die Geschichte hinter dem Fleisch und alle Details zu den Erzeugern in ausführlichen Erzeuger-Portraits.

  • Bei welchen Erzeugern kann ich bestellen?

    Alle Erzeuger mit denen wir arbeiten, kannst Du in unserer Sektion “Erzeuger-Portraits” anschauen.

  • Wie arbeiten eure Bauern/Erzeuger?

    Wir kennen alle unsere Erzeuger persönlich, haben sie schon besucht und sind in permanentem Austausch. Daher wissen wir, dass unsere Erzeuger genau nach unseren Qualitätsansprüchen arbeiten. Was gutes Fleisch und wesensgerechte Tierhaltung für uns ausmacht, kannst Du in diesem Artikel nachlesen. Für uns ist die persönliche Verbindung und das Vertrauen zu unseren Erzeugern wichtiger, als ein Gütesiegel wie Bio oder Demeter.

  • Woher kommen die Tiere, von denen das Fleisch stammt?

    Wir bieten auf dem Marktplatz kein importiertes Fleisch an. Alle Erzeuger kommen aus Deutschland bzw. aus angrenzenden Ländern in Reichweite. (z.B. Südtirol).

  • Wie brate ich ein Steak?

    Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung zum perfekten Steak findest Du hier.

  • Wie taue ich das Fleisch am Besten auf?

    Fleisch solltest Du immer möglichst schonend auftauen. Das bedeutet: Lege das Fleisch am Tag vor der Zubereitung in den Kühlschrank - so kann es über Nacht langsam auftauen. Wenn es schnell gehen muss: Lege das vakuumierte Stück in einer Schale mit Wasser. Das geht auch, es kann aber zu kleinen Qualitätseinbußen kommen.

  • Leidet die Qualität des Fleisches beim Einfrieren?

    Es kommt drauf an. Fleisch muss möglichst schnell und kalt eingefroren werden. Ein Schockfroster ist dafür ideal. Bei einem herkömmlichen Gefrierschrank sollte das Fleisch in die kälteste Zone gelegt werden. Mehr Infos dazu findest du in diesem Artikel.

  • Ist das Fleisch bio?

    Aktuell haben wir kein Bio-Fleisch im Portfolio. Wenn der Erzeuger nach Bio-Richtlinien zertifiziert ist, steht das im Erzeugerportrait. Für uns ist die persönliche Verbindung und das Vertrauen zu unseren Erzeugern allerdings wichtiger, als ein Gütesiegel wie Bio oder Demeter.

  • An wen wende ich mich wenn bei bei Beanstandungen?

    Bei Problem und Beanstandungen wende dich bitte an unsere Service-Hotline unter info@fleischglueck.de oder rufe uns zu unseren Geschäftszeiten direkt an: 089 20923848

  • Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?

    Paypal/Paypal Express, ShopPay, GooglePay, Kreditkarte

  • Warum kann das Gewicht teilweise von der Angabe abweichen?

    Unsere Erzeuger versenden Naturprodukte, die sich je nach Tier und Zuschnitt geringfügig unterscheiden können. Wir stellen aber sicher, dass Du als Kunde davon nie einen Nachteil hast sondern ggfs. etwas mehr oder ein kleines Zusatz-Produkt erhältst.

  • Wie stellt Ihr die Qualität der von Euch vertriebenen Produkte sicher?

    Wir stehen im ständigen Austausch mit unseren Erzeugern und bestellen selbst immer wieder stichprobenartig Produkte. Kundenfeedback geben wir an unsere Erzeuger weiter und versuchen so, die Qualität nicht nur zu halten, sondern weiter auszubauen.

  • Wie bewahre ich Fleisch- und Wurstwaren bis zum Verzehr am besten auf?

    Fleischwaren kann man im Gefrierfach mindestens zwei Monate aufbewahren. Dazu solltest Du sie möglichst kalt einfrieren (Schockfroster/kalte Zone im Gefrierfach). Im Kühlschrank solltest Du Fleisch und Wurst im kühlsten Bereich lagern. Richte Dich dabei auf die von den Erzeugern angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum

Dieses Produkt wurde der Wunschliste hinzugefügt:
Meine Wunschliste
Dieses Produkt wurde dem Warenkorb hinzugefügt:
Mein Warenkorb